Europäische Woche der Abfallvermeidung

Die Europäische Woche der Abfallvermeidung (EWAV) ist Europas größte Kommunikationskampagne rund um die Themen Abfallvermeidung und Wiederverwendung. Sie findet ein Mal pro Jahr, regelmäßig in der letzten Novemberwoche, auf dem gesamten Kontinent und darüber hinaus statt. Alle Europäerinnen und Europäer sollen auf die Notwendigkeit der Ressourcenschonung hingewiesen und zum aktiven Mitmachen bei Abfallvermeidungsmaßnahmen animiert werden.

2016 wurden nicht nur deutschlandweit, auch in ganz Europa Teilnehmer-Rekorde erzielt. Aktive aus Deutschland wurden mit EU-Awards und Finalistenplätzen für ihre guten Ideen und wegweisenden Projekte geehrt.
Die EWAV verfolgt einen dezentralen Ansatz. Lokale Akteure aus Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft, Umwelt- und Verbraucherschutz sowie aus dem Bildungsbereich und der Verwaltung gestalten eigene Aktionen vor Ort, um praktische Alternativen zur Wegwerfgesellschaft aufzuzeigen.

Schwerpunktthema 2017: „Gib Dingen ein zweites Leben!“
Das Schwerpunktthema 2017 lautet „Gib Dingen ein zweites Leben!“ und damit stehen Projekte rund um die Wiederverwendung und die Reparatur besonders im Fokus. Eine repräsentative Umfrage der Verbraucherzentralen zeigt, dass im Jahr 2017 rund 74 % aller Befragten Elektrogeräte deswegen entsorgten, weil die Kosten für eine Reparatur zu hoch sind. Gleichzeitig wächst das Interesse der Bevölkerung, wieder Dinge selbst reparieren zu können. Kommunalwirtschaftliche Akteure können mit Repair-Cafés, Tauschregalen oder Flohmärkten Plattformen bieten, um eine Kultur der Wertschätzung für Produkte in der Kommune zu fördern.

Weitere Informationen hier..