VAK News

Interview mit Christian Rocke IFAT


16.12.2020

Interview mit Christian Rocke (Projektgruppenleiter IFAT) von der Messe München


VAK: Wie hätte eine IFAT 2020 ohne Covid-19 ausgesehen?

Christian Rocke: Für die gesamte IFAT Community und uns als Organisatoren wäre es die beste
IFAT geworden, die es bisher gab. Nicht nur, was die schiere Größe und Teilnehmer-Zahlen angeht.
Sondern auch in der Wahrnehmung jenseits der Branche. Der Zeitgeist spielte uns voll in die Karten,
denken Sie an politische Initiativen wie den European Green Deal oder an die Fridays-for-Future-
Bewegung. Wir hätten der Branche und ihren Themen nochmals mehr Gehör verschafft. Weil
Umwelttechnologien so relevant sind – und weil die IFAT die größte Umwelttechnologiemesse der
Welt ist.

VAK: Welche konkreten Auswirkungen hatte das Corona-Virus auf die IFAT 2020?

Mehr Fragen und Antworten im angehängten PDF.

Download


Zurück