VAK Seminar: Fachkunde Güterkraftverkehr

Teilnehmer

Der Lehrgang richtet sich an Führungskräfte, die sich auf eine Tätigkeit als Verkehrsleiter in einem Unternehmen und sich auf die dafür erforderliche Prüfung vor der IHK vorbereiten möchten. Der Verkehrsleiter muss neben der fachlichen Eignung seine Zuverlässigkeit unter Beweis stellen. Diese Zuverlässigkeit ist dann gegeben, wenn gegen ihn kein Urteil ergangen ist oder wenn keinerlei Sanktionen wegen schwerwiegender bzw. wiederholten geringfügigen Verstößen vorliegen!

Nutzen

Seit dem 4. Dezember 2011 muss jedes Verkehrsunternehmen einen „Verkehrsleiter“ bestimmen. Die EU-Verordnung 1071/2009 regelt den Berufszugang für Kraftverkehrsunternehmer. Dabei kann der Verkehrsunternehmer einen IHK-geprüften Verkehrsleiter einstellen, diese Position selbst einnehmen oder seinen Betrieb von einem qualifizierten externen Verkehrs-Manager betreuen lassen. Der Verantwortungsbereich
ist sehr umfangreich; er ist für sämtliche fahrzeugbezogenen Dienstleistungen im Unternehmen verantwortlich. Die sicherheitsrelevanten Aspekte sind besonders kritisch, zumal der Verkehrsleiter für sämtliche Verstöße in vollem Umfang verantwortlich ist. Dies betrifft besonders zu bei Verstößen des Fahrpersonals, das ihm untersteht. Neue Ver-
kehrsleiter weisen durch die Unternehmerprüfung „Kraftverkehr“ bei der jeweiligen IHK die erforderliche Fachkunde nach. Der Zugang zum „Digitalen Lerncenter“ ist in der Teilnehmergebühr enthalten.



Download